Im Rahmen der EUROPEADA 2016 ist das Stadttheater Bruneck vom 22. bis 24. Juni 2016 Gastgeber des Theatertreffen Europäischer (Sprach-) Minderheitentheater.

Das Treffen der beteiligten Theater findet vom 22. bis 24. Juni 2016 in Bruneck statt und ist der Startschuss für das länderübergreifende Theaterprojekt „Odyssey“, das bis 2021 dauern und in vielen Europäischen Ländern gezeigt werden soll.  

Bereits 2012 hatte das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen anlässlich der "Europeada", der Fußball-Europameisterschaft der sprachlichen Minderheiten, in der Lausitz (Sachsen) zum 1. Theatercolloquium der Minderheitentheater eingeladen. Vertreter verschiedener europäischer Minderheitentheater, wie der Sorben, Samen, Waliser, Südtiroler, Dänendeutschen, Ungarndeutschen und Burgenlandkroaten machten es sich zum Vorhaben, ein Theaterfestival der Minderheiten zu etablieren.

 Einige der teilnehmenden Theater verbindet bereits eine jahrelange Zusammenarbeit, bei der bereits einige Inszenierungen realisiert wurden, etwa 2008 „Lieblingsmenschen“ in einer Koproduktion des Stadttheater Bruneck mit dem Deutschen Staatstheater Temeswar (RO) und 2012 die Gemeinschaftsproduktion "Verrücktes Blut" zwischen dem Stadttheater Bruneck und dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater in Bautzen.  

Beim ersten Theatercolloqium in Bautzen wurde die Idee einer breiteren Zusammenarbeit und einer länderübergreifenden Gemeinschaftsproduktion beschlossen. Dabei haben die beteiligten Theaterleiter anhand der Konzeption des Autors und Regisseurs Claus Tröger unter dem Titel "Odyssey – Eine Reise zu den (Minderheiten-)Inseln Europas" eine europaumspannende Geschichte entworfen, in der jedes beteiligte Minderheitentheater ein Kapitel der "Odyssey" gestalten wird.

 Nun folgt im Zuge der EUROPEADA 2016 in Südtirol das nächste Treffen in Bruneck, bei dem die beteiligten Theater den Startschuss für dieses europäische Großprojekt setzen.

Das Projekt "Odyssee – Eine Reise zu den (Minderheiten-)Inseln Europas" erfährt bereits jetzt international großes Interesse, soll es doch bis 2021 dauern und als Stationen Theater in den Ländern aller beteiligten Theater aufgeführt werden.

 8 Theater nehmen bisher an diesem Großevent teil. Sprachminderheitentheater aus Deutschland, Italien, Wales (GB), Belgien, Polen, Serbien, der Ukraine und Kroatien – 8 unterschiedliche Sprachen, Mentalitäten und Ausdrucksformen wachsen in einer Festivalidee zusammen.


 
Demnächst im Stadttheater
Theater Kabarett, Film & Literatur
Jazz & Co Kids & Jugend
Keine Daten zum Anzeigen