Die Geschichte vom Un-Geheuer

Ein Theaterstück von Lena Hach für Kinder ab 4 Jahre

 

Das Ungeheuer ist unglücklich, denn alle nehmen bei seinem Anblick schreiend Reißaus. Dabei wünscht es sich nichts sehnlicher, als Freunde zu haben. Mit denen könnte es zum Beispiel in die Oper gehen, denn das Ungeheuer liebt die Oper.
Schuld an allem ist nur das dumme "Un"! Ohne die Vorsilbe wäre das Ungeheuer nämlich bloß noch ein Geheuer und vor einem Geheuer hätte sicher niemand Angst, denkt es sich. Das Ziel ist klar: Das "Un" muss weg!
Wie aber lässt sich die lästige Silbe loswerden? Ins Meer werfen? Vom Wind wegwehen lassen? Auf der Parkbank vergessen?
Alle Versuche scheitern und auch auf die Anzeige 'Kaum gebrauchtes "Un" in gute Hände günstig abzugeben' hin meldet sich niemand. Bis auf ein kleines Mädchen, das zwar gar nicht auf der Suche nach einem "Un" ist, fortan aber das Leben des Ungeheuers fröhlich umkrempelt. Und es merkt plötzlich, dass es gar nicht so schlimm ist – ja sogar manche Vorteile hat – nicht von allen gemocht zu werden. Wenn man nur eine gute Freundin hat, mit der man Waffeln essen und in die Oper gehen kann.

 

Es spielen: Ingrid M. Lechner, Alexander Messner und NN

Regie: Ulrike Lasta

Licht & Bühne: Jan Gasperi

 

Premiere am So. 8. Dezember 2019 – Beginn 16.30 Uhr

Weitere Aufführungen am 11./13./14./15./16./20./21./22./23. Dezember 2019

Beginn jew. 16.30 Uhr

 

Auf Anfrage spielen wir das Stück auch vormittags für Schulen. Infos unter: Tel. 0474 772986 oder info@stadttheater.eu

 


 
Demnächst im Stadttheater
Theater Kabarett, Film & Literatur
Jazz & Co Kids & Jugend
No data to display