Ein Jedermann

von Felix Mitterer

 

Mitterers "Jedermann" stellt durch sein zeitgemäßes Konzept eine Alternative zu Hugo von Hofmannsthals bekanntem "Spiel vom Sterben des reichen Mannes" dar. Jedermann ist kein Müßiggänger mehr, sondern der hart arbeitende Generaldirektor eines Stahl- und Waffenkonzerns, der nicht nur über das Schicksal seiner vieltausendköpfigen Firmenbelegschaft bestimmt, sondern mittels seiner wirtschaftlichen Macht auch Einfluss auf die Politik gewinnt. Mit seinen Waffen verkauft er den Tod in alle Welt. Am letzten Tag seines Lebens schickt Gott ihm harte Prüfungen, um seine Seele vielleicht doch noch zu retten. So begleitet Jedermann an seinem letzten Tag der Teufel in seiner Funktion als Versucher - alias Troubleshooter - verliert aber letztendlich doch die Macht über ihn. Am Ende des Tages ist die Firma gerettet und Jedermann tot.

 

Felix Mitterer, geboren 1948, ist einer der bekanntesten Tiroler Schriftsteller, Dramatiker, Drehbuchautoren und Schauspieler der Gegenwart.

Mitterer bezeichnet sich selbst als „Tiroler Heimatdichter und Volksautor“ und führt mit seinen Werken, die sich oft einer mundartlichen Kunstsprache bedienen, die Tradition des Volksstücks in Inhalt und Form fort. Dabei greift er meist problematische und kontroverse Themen auf, in denen seine Protagonisten oft sozial isolierte Außenseiter sind.

Aus seiner Feder entstammen unter anderem die Theaterstücke „Kein Platz für Idioten“, „Besuchszeit“ oder „Sibirien“. Außerdem schrieb Mitterer zahlreiche Drehbücher für renomierte Serien und Filme (Tatort). Große Bekanntheit erlangte er durch die TV-Filme „Die verkaufte Heimat“ und die höchst umstrittene Tourismus-Satire „Die Piefke Saga“, die mittlerweile Kultstatus hat und in den 90er Jahren vom ORF als mehrteilige TV-Serie ausgestrahlt wurde.

 

Regie: Hanspeter Horner

Choreographie: Yukie Koji

Bühne: Klaus Gasperi

Licht: Jan Gasperi

 

Es spielen: Brunner Alexa,  Guttenbrunner Lukian, Hornung Astrid, Kofler Ruth, Mölk Katherina, Müller Yamuna, Rohregger Petra, Schneider Martin, Unterhofer Verena, Untersteiner Marlies

 

Premiere: 13. Mai 2015 – 20h

Weitere Aufführungen am 14., 15. und 16. Mai 2015

Beginn 20h, sonn- und feiertags 18h

 

Geschlossene Schüleraufführungen: 14./15. und 18. Mai 2015

Infos und Reservierungen: Tel. 0474 412066 oder info@stadttheater.eu

 

 

 

Kartenvorverkauf in allen Raiffeisen des Landes

und an der Abendkassa

Infos: 0474 412066 oder info@stadttheater.eu

 

Inhaber von Abonnements können ihre Tickets weiterhin vorab

telefonisch (0474 412102) reservieren und an der Abendkassa abholen.

 

 

 

 


 
Demnächst im Stadttheater
Theater Kabarett, Film & Literatur
Jazz & Co Kids & Jugend
No data to display