Sense of Akasha

 

Nach dem großen Erfolg von „people do not know who rules“ (2008) veröffentlichen Sense of Akasha ihr zweites offizielles Album „Splendid Isolation“. Splendid Isolation ist ein sehr kraftvolles Album, an dem die Band seit gut einem Jahr gearbeitet hat. Getragen wird das Ganze von Postrockmelodien und Indie-Atmosphären, psychedelischen Anleihen, aber auch immer wieder gepaart mit klassischer Instrumentierung oder dem Einsatz von Sprachsamples und Dialogen. Die Songs, in Englisch gesungen, durchschreiten dabei vier verschiedene Stadien der Isolation: Von der Verwirrung zur Angst, um dann aber wieder Mut zu fassen und zur schlussendlichen Freiheit zu gelangen. Ein emotionales und authentisches Werk, das aus acht Songs besteht, mit einer Gesamtspieldauer von ca. 60 Minuten.

Unüberhörbar sind musikalische Einflüsse der Isländer Sigur Rós, der Schotten von Mogwai oder von Explosion In The Sky aus Texas, um nur einige zu nennen.

 

Armin Untersteiner - vocals, guitar, additional drums

Christian Mair - vocals, bass, guitar, synts

Klaus Leitner - vocals, guitar, bass, electronics

Ivo Forer - drums, glockenspiel, electronics

 

1. Oktober 2011

Beginn 20h

 


 
Demnächst im Stadttheater
Theater Kabarett, Film & Literatur
Jazz & Co Kids & Jugend
No data to display