Theater ist cool - Erfolgreiche Abschlussaufführungen!

Insgesamt sechs Wochen lang hat die Brixner Schauspielerin und Referentin Ingrid M. Lechner mit Kindern unterschiedlichen Alters in drei Workshops das Stadttheater Bruneck „unsicher gemacht“. Überall wuselte es. Die hellen Stimmen der jungen Theaterbegeisterten erfüllten das Stadttheater in seiner spielfreien Sommerzeit- mit Esprit und Elan.

Ingrid M. Lechner: Normalerweise finden Theaterworkshops in Turnhallen statt. Im Stadttheater Bruneck konnten ich den Kindern alle Aspekte eines Theaters zeigen: Neben der Bühne auch den Kostümfundus, das Magazin mit den Bühnenbildern, die Maske, das Lichtpult, die Tonanlage, das Büro, das Theaterfoyer...
Nina, 8 Jahre: Mir haben am besten die Kostüme gefallen. Da waren wir dann im Fundus und konnten uns alle ein Kostüm aussuchen.
Marie, 8 Jahre: Die Lichteffekte haben mich begeistert.
Klara, 8 Jahre: Ich mag Ingrid, wir durften uns sogar in der Maske schminken.
Ingrid M. Lechner: Mir war es ein Anliegen, den Kindern keine vorgefertigten Ideen, spezifische Inhalte oder getippte Texte überzustülpen, sondern herauszufinden was jeden einzelnen bewegt. In allen drei Workshops ging es um den Lockdown und um die individuelle Erfahrung, die sie in dieser so besonderen Zeit gemacht haben. Die Abschlussaufführungen hatten am Ende alle einen anderen Charakter.
Valentina, 8 Jahre: Wir konnten die Texte selber erfinden und mussten die Sätze nicht so streng auswendig lernen. Wir haben sie mit Spaß gelernt.
Ingrid M. Lechner: Körperarbeit, Stimmtechnik und Spaß. Das waren die Kernpunkte meiner Arbeit mit den „kleinen“ kreativen Köpfen. Kein Showbiz, sondern ein Kennenlernen des Instrumentes Körper.
Franziska, 8 Jahre: Ich fand es cool, dass wir alles ausprobieren durften.
Nina, 8 Jahre: Die Zusammenarbeit, das war das Beste.
Isabel, 8 Jahre: Die Spiele, die wir zusammen gespielt haben, fand ich cool.